Erkältungen vorbeugen – Ernährungstipps für den Herbst

Erkältungen vorbeugen – Ernährungstipps für den Herbst

16. Oktober 2015 Aus Von Linda

Speziell in der nasskalten Jahreszeit drohen euch grippale Infekte wie Husten, Schnupfen und Heiserkeit. Deswegen ist gerade jetzt eine bewusste, vitamin- und abwechslungsreiche Ernährung, die eure körpereigenen Abwehrkräfte stärkt, extrem wichtig; auf diese Weise beugt ihr effektiv Erkältungen vor. Besonders gesund und obendrein noch preisgünstig sind regional angebotene Herbstgemüsesorten wie der Speisekürbis.

Eine gesunde Kost unterstützt eure Abwehrkräfte

Eine nahrhafte und vitaminreiche Kost wirkt sich das gesamte Jahr über positiv auf euren Körper und auf euer Immunsystem aus. Doch gerade der Herbst mit seiner nasskalten Witterung lässt die Gefahr, sich eine Erkältungskrankheit zuzuziehen, ansteigen. Deswegen sollten eure Nahrungsmittel jetzt besonders vitamin- und mineralstoffreich sein und möglichst frisch zubereitet werden. Während der dunklen Jahreszeit greife ich gerne auf regional angebotene und von daher saisonale Obst-, Salat- und Gemüsesorten zurück. Zum einen sind diese meist sehr günstig zu erstehen und zum anderen frisch. Und nebenbei bemerkt ist das Kochen mit frischen Zutaten gar nicht so kompliziert und zeitintensiv, wie ihr vielleicht vermutet.

Neben einer gesunden Ernährung stärkt ihr eure Abwehrkräfte, indem ihr ausreichend Flüssigkeit zu euch nehmt und euch regelmäßig an der frischen Luft bewegt. Bereits eine täglich gedrehte Runde an der frischen Luft steigert merklich eure Widerstandskraft gegen Infektionserreger.

Reichlich Spurenelemente und Vitamine im Herbst

Im Herbst benötigt ihr viele Vitamine; speziell Vitamin A und C. Beide Vitamine lassen sich mithilfe der richtigen Lebensmittel in ausreichender Menge zu sich nehmen. Genug Vitamin C erhaltet ihr vor allem durch den Verzehr von Brokkoli, Paprika, Kartoffeln und diversen Kohlarten oder Zitrusfrüchten. Vitamin D, das für gesunde Schleimhäute und die Abwehr von Krankheitserregern sorgt, könnt ihr beispielsweise in Form von Spinat, Vollmilch, Karotten oder Thunfisch zu euch nehmen. Vitamin A zählt zu den fettlöslichen Vitaminen. Das heißt, euer Körper kann Vitamin A nur im Zusammenspiel mit Fett verwerten. Von daher gebt beispielsweise immer etwas Öl in euren Paprika- oder Thunfischsalat.

Euren Bedarf an essenziellen Spurenelementen wie Eisen, Selen und Zink könnt ihr mithilfe von Fisch, Rindfleisch, Milch, Vollkorn- oder Milchprodukten decken. Ein extrem gesundes Herbstgemüse ist übrigens der Speisekürbis: Er enthält eine hohe Menge sowohl an Vitamin A, C, D und E als auch an Spurenelementen wie Kalium, Calcium und Zink.


Bild: Cachaco, 48662191, Fotolia