Erkältung abwenden – diese Hausmittel helfen

Erkältung abwenden – diese Hausmittel helfen

15. November 2013 Aus Von Linda

Inhalt des Artikels sind Hausmittel um eine Erkältung abzuwenden. Ein Kratzen im Hals, die Nase kribbelt, und Mattigkeit, die sich breit macht: Eindeutige Anzeichen, dass sich eine Erkältung anbahnt. In so einem Fall solltest du schnell handeln, um einen Infekt noch rechtzeitig abzuwenden. Heute stelle ich dir ein paar bewährte Hausmittel und weitere Maßnahmen vor.

Bewährte Hausmittel, um einen Infekt abzuwenden

Wenn dein Hals kratzt, ist Gurgeln mit lauwarmem Salzwasser ein bewährtes Hausmittel. Das Salzwasser sorgt dafür, dass dein gesamter Rachenraum desinfiziert wird. Eine ähnliche Wirkung besitzt auch das Trinken von Salbei- oder Kamillentee.

Das wohl bekannteste Hausmittel bei einer sich anbahnenden Erkältung ist heiße Zitrone mit Honig. Hierzu gibst du den Saft einer Zitrone auf eine Tasse Wasser. Achte darauf, dass du kein kochendes Wasser, sondern lediglich um 60 Grad erhitztes, benutzt. Denn kochendes Wasser zerstört das in der Zitrone enthaltende Vitamin C. Je nach Belieben mengst du der heißen Zitrone noch etwas Honig bei. Honig besitzt zudem eine lindernde Wirkung bei Halsschmerzen.

Juckt deine Nase und bahnt sich ein Schnupfen an, empfehle ich dir sogenannte Nasenspülungen mit Salzlösungen. Diese befeuchten und reinigen (spülen krankmachende Erreger weg) effektiv deine Schleimhäute. Geeignete Nasenduschen erhältst du beispielsweise in der Apotheke oder Drogerie vor Ort. In jedem Fall solltest du auf die richtige Salzwasserkonzentration achten, da ansonsten deine Schleimhäute schmerzen könnten.

Weitere Maßnahmen für das Anfangsstadium einer Erkältung

Gerade in der nasskalten Herbstzeit ist es wichtig, dass du dich warm genug anziehst, jedoch nicht in Schwitzen gerätst. Des Weiteren ist das Tragen eines Schals und einer Mütze von Vorteil.
Fühlst du dich schlapp und eine Erkältung bahnt sich an, solltest du dir viel Ruhe und ausreichend Schlaf gönnen, sodass deinem Immunsystem genügend Energien zur Verfügung stehen, um den Infekt zu bekämpfen.

Dein Körper benötigt jetzt viel Flüssigkeit: Ungesüßte Kräutertees, heiße Zitrone oder Wasser sind ideale Durstlöcher. Ist dein Appetit geringer als sonst, solltest du entsprechend weniger Nahrung zu dir nehmen: Bei Krankheiten fühlt sich dein Körper mit einer großen Nahrungsaufnahme überfordert. Der Verzehr von Obst oder Gemüse, die deinen Körper mit vielen Vitaminen versorgen, ist jetzt ein Muss: Auf diese Weise stärkst du dein Immunsystem, das auf eine bestmögliche Nährstoffversorgung angewiesen ist, um effektiv arbeiten zu können.


IMG: drubig-photo – Fotolia