Der Schimmelbefall ist in vielen Badezimmern zu finden – Tipps zur Bekämpfung

17. Juni 2008 Aus Von Linda

Man freut sich auf eine neue Wohnung, aber dann kommt das böse Erwachen – Schimmelflecken im Bad oder an den Wänden.

Das ist leider keine Seltenheit, denn in fast jedem Haushalt kann es zu derartigen Flecken kommen. Das Problem ist nur, wie man ihn wieder weg bekommt.

Es gibst die unterschiedlichsten Formen von Schimmel. Meistens findet man ihn jedoch im Badezimmer. Durch die ständig hohe Luftfeuchtigkeit – teils ohne Fenster – kann sich schnell zum Problem entwickelt. Man muss bedenken, dass es in besonders hartnäckigen Fällen von Schimmelbefall zu gesundheitlichen Schädigungen kommen kann, wie zum Beispiel Allergien.

Die Ursache sollte lokalisiert werden und Gegenmaßnahmen vornehmen. Wenn man nur oberflächlich reinigt und behandelt, dann dauert es nicht lang bis der Schimmel erneut auftaucht. Wenn es nur im kleineren Rahmen wie dem Badezimmer auftritt, dann kann man dies meist schon mit ein paar Hausmitteln bekämpfen.

Hat sich das Problem beispielsweise in der Dusche eingenistet, dann kann man dies unter anderem mit Hefe bekämpfen. Hierzu ein bisschen Hefe in etwas Wasser auflösen – mit einer Zahnbürste die Mischung auf die Fugen auftragen – einwirken lassen und bei Bedarf nochmals wiederholen.

Wer dem Schimmel mit stärkeren Mitteln entgegenwirken will, der sollte sich aus der Apotheke eine Flasche Ascorbinsäure holen. Die Säure auf die befallenen Stellen sprühen – einwirken und trockenen lassen. Eine Drahtbürste soll danach beim Entfernen helfen. Da die Säure schnell verfliegt, bei Bedarf wiederholen.

Man kann die Schimmelbekämpfung auch mit dem Produkt Domestos aus dem Drogeriemarkt beheben. Diesen in größeren Mengen auf verdreckte Fugen geben und über Nacht einwirken lassen – das gründliche Abspülen danach nicht vergessen. Klar ist der Geruch nicht unbedingt angenehm, aber der Schimmel verschwindet.

Das richtige Lüften hat oberste Priorität bei der Schimmel-Vorbeugung. Das bedeutet nach jedem Duschen oder Baden die Fenster möglichst lange öffnen und lüften. Haushaltstipps zu vielen lebenslagen gibt es mittlerweile oft im Internet.

Bei starkem Befall in der Wohnung sollte man unbedingt einen Fachmann zu Rate ziehen, denn allein bekommt man das Problem meist nicht in den Griff.