Clever kochen

Clever kochen

13. Oktober 2016 Aus Von Linda

Ein Blick auf die Stromrechnung verdirbt vielen Bundesbürgern die gute Laune. Dabei lässt sich vor allem in der Küche mit Tricks und cleveren Küchenhelfern viel Energie sparen. So sind etwa alte Kühlschränke oder Geschirrspülmaschinen meist richtige Stromfresser. Wer die betagten Geräte durch moderne, energieeffiziente Haushaltshelfer ersetzt, kann langfristig viel Geld sparen. Einsparpotential gibt es aber auch beim Kochen selbst.

Akkutherm-Kapselboden und Temperaturmesser

Wer in der Küche auf moderne, energieeffiziente Geräte setzt, kann langfristig viel Geld sparen. Foto: djd/AMC Alfa Metalcraft Corporation

Wer in der Küche auf moderne, energieeffiziente Geräte setzt, kann langfristig viel Geld sparen. Foto: djd/AMC Alfa Metalcraft Corporation

Wer in der Küche auf moderne, energieeffiziente Geräte setzt, kann langfristig viel Geld sparen.
Foto: djd/AMC Alfa Metalcraft Corporation

So sollte man etwa darauf achten, dass niemals kleine Töpfe auf großen Herdplatten erwärmt werden. Ist die Herdplatte nur ein bis zwei Zentimeter größer als der Topf, werden bis zu 20 Prozent mehr Energie vergeudet. Auch das richtige Kochgeschirr wie etwa die Töpfe und Pfannen des AMC Premium Systems helfen, Strom und Zeit zu sparen. Ein Akkutherm-Kapselboden verteilt und speichert die Wärme gleichmäßig im Topfboden und gibt sie an das Gargut ab. Ein Temperaturmesser im Topfinnern sowie eine Temperaturanzeige am Deckel, der sogenannte Visiotherm, kontrollieren die Temperatur im Topf und sorgen dafür, dass nichts anbrennt und alles bei optimaler Hitze zubereitet wird.

Durch die sehr gute Wärmespeicherung wird Energie gespart, nach dem Aufheizen kann die Temperatur herunter gedreht oder die Herdplatte sogar vollständig ausgeschaltet werden. Die Restwärme übernimmt das Fertiggaren. Die AMC Zubereitungsmethode ist außerdem gesund, da Fleisch ohne Zusatz von Fett gebraten und Gemüse ohne Zusatz von Wasser gegart werden können. Mehr Informationen dazu gibt es unter www.amc.info. Die sechs besten Tipps für eine gesunde Ernährung sowie eine Rezeptdatenbank mit vielen leckeren Anregungen wiederum sind beim Verbraucherportal Ratgeberzentrale unter www.rgz24.de/gesund-essen verfügbar.

Strom sparen lässt sich außerdem auch bei der Nutzung des Backofens, indem zum Beispiel Umlufthitze verwendet wird: Die Wunschtemperatur wird schneller erreicht, die Hitze im Garraum gleichmäßiger verteilt und mehrere Bleche können gleichzeitig gebacken werden. (djd)

Foto: Wer in der Küche auf moderne, energieeffiziente Geräte setzt, kann langfristig viel Geld sparen.
Foto: djd/AMC Alfa Metalcraft Corporation

(Werbung)