Baby Shampoo – Mögliche und unmögliche Pflegeprodukte für Babyhaut

25. November 2009 Aus Von Linda

Baby Shampoo benutzen viele Eltern wenn es darum geht Babys Kopfhaut zart und gesund zu halten. Aber etliche Pflegeprodukte für Kleinkinder sind überflüssig und schaden mehr als dass sie gut tun, bedingt durch spezielle Zusätze im Baby Shampoo kann dies schnell zu Allergien führen.

Baby Shampoo und generell Pflegeserien für Kinder sind sehr gefragt. Dennoch wissen die wenigsten Eltern, dass man Neugeborene nicht täglich baden muss und die Kleinen demzufolge auch noch kein Haarshampoo benötigen. Ein sanftes Ganzkörperbad jeden zweiten oder dritten Tag genügt und ist gesünder für die Haut der Winzlinge.

Was man bei Baby Shampoo beachten sollte

Verwendet man doch Baby Shampoo sollte man darauf achten, dass das Haarwaschmittel keine schädlichen Zusätze hat. Geeignet sind also beispielsweise Baby Shampoos mit Aloe Vera und anderen Pflegeformeln, welche mild zu Augen der Babys sind und natürlich die sehr sensible und empfindliche Kopfhaut reinigt. Für kleine Prinzessinnen gibt es jetzt sogar eine eigene Pflegelinie mit Leichtkämm-Shampoo und Pflegelotion.

 

Pflegeprodukte für Babyhaut

Es gibt Babypflege-Produkte die einfach überflüssig sind. Denn die Wahrheit ist, dass die vielen duftenden Baby Shampoo-Sorten mit Erdbeerduft und „Anti-Tränen-Formel“ im Grunde genommen überflüssig sind. Denn Neugeborene benötigen kein Baby Shampoo. Die kleinen Härchen können auch problemlos auf ein spezielles Haarwaschmittel verzichten und bleiben laut Baby Ratgeber genauso gesund und schön wenn man sie einfach beim Baden mit wäscht. Wenn man dennoch nicht darauf verzichten will, um sich und dem Nachwuchs den Badespaß zu verdoppeln, sollte man von buntem Glitzershampoo absehen und lieber Baby Shampoo mit hautmilden Waschsubstanzen verwenden, am besten die, die pflanzlichen Ursprungs sind.