Aquarium reinigen – auch Fische haben es gern sauber

2. Juni 2010 Aus Von Linda

Wer sein Aquarium reinigen möchte, der muss ein paar wesentliche Punkte beachten, denn das Auswechseln des Wassers macht allein noch kein sauberes Aquarium. Passt man nicht genau auf, so wird mehr zerstört als einem lieb ist und am Ende könnten alle Fische mit dem Bauch nach oben schwimmen.

Viele Menschen schaffen sich ein Aquarium an, weil Fische erstens keinen Lärm machen und zweitens manch einer denkt, dass sie auch keinerlei Schmutz hinterlassen und somit ein Aquarium nicht gereinigt werden muss. Ein fataler Irrtum, denn sowohl Fische als auch die Wasserpflanzen verschmutzen das Wasser, so dass eine Reinigung ungefähr einmal die Wochen vonnöten ist. Zuerst einmal muss das Wasser regelmäßig gewechselt werden, jedoch nicht vollständig, sondern nur ein Teil, man spricht ungefähr von einem Drittel des vorhandenen Wassers. Dies ist nötig, um das biologische Gleichgewicht im Aquarium aufrecht zu erhalten, denn durch das neue Wasser werden lebenswichtige Spurenelemente zugeführt.

Aquarium reinigen – Filter und Scheiben

Auch der Aquariumfilter muss gereinigt werden, hier gehen jedoch die Expertenmeinungen weit auseinander, die einen sagen, er muss erst gereinigt werden, wenn die Leistung nachlässt. Die anderen Experten sind hingegen der Meinung der Filter sollte regelmäßig gereinigt werden. Jedoch sollte man beachten, dass der Filter wichtige Bakterien beinhaltet, die mit jedem Säuberungsvorgang ein wenig verloren gehen, somit ist eine regelmäßige Reinigung alles andere als förderlich. Auch sollte man den Aquariumfilter nur mit abgeschöpften Aquariumwasser säubern, da Leitungswasser die Bakterien abtötet.

Auch die Aquariumscheiben müssen von Zeit zu Zeit gereinigt werden. Hierfür bietet sich ein spezieller Schwamm für die Scheibe an, da dieser keine Lösungsmittel enthält. Die Scheibe eines Aquariums ist besonders empfindlich was Kratzer angeht, aus diesem Grund sollte der Schwamm ausschließlich zur Reinigung der Scheibe verwendet werden.

Boden eines Aquariums reinigen

Auch der Boden muss gesäubert werden, um ihn von dem sogenannten Mulm zu befreien. Ein Tipp ist, hierfür die Mulmglocke zu verwenden, die nur die obere Bodenschicht aufwirbelt und so der Mulm abgesaugt werden kann. Wichtig ist, darauf zu achten, dass wirklich nur die obere Schicht abgesaugt wird, denn die unteren Schichten enthalten lebensnotwendige Bakterien. Bei wem also in Planung steht, ein Aquarium anzuschaffen, der sollte bedenken, dass auch Fische Pflege brauchen auch wenn man nicht mit ihnen spielen oder Gassi gehen muss.