Badreiniger selber machen

8. November 2010 Aus Von Linda

Ein guter Badreiniger entfernt mühelos Verschmutzungen und Kalkablagerungen. Jedoch muss man nicht immer die teuren Putzmittel kaufen, sondern kann es zu Hause ganz einfach selber machen.

Wer ein hygienisch und sauberes Bad haben möchte, der sollte es regelmäßig putzen und pflegen. Vor allem die Sanitäranlagen brauchen eine spezielle Reinigung, um die Verschmutzungen zu entfernen.

Viele Verbraucher greifen zu speziellen Badreinigern, um Seifenreste, Kalkablagerungen und andere Flecken mühelos zu entfernen. Jedoch brauchen Sie für die Fleckenentfernung nicht immer zu den teuren Putzmitteln greifen, sondern Sie können den Badreiniger ganz einfach zu Hause selber machen:

Essigreiniger: Nehmen Sie eine leere Sprühflasche oder ein anderes Gefäß und füllen Sie ein bis zwei fingerbreit Essigessenz hinein, dann ein paar Tropfen Spülmittel hinzugeben und alles mit Wasser befüllen. Der Essig löst Kalk und das Spülmittel andere Verschmutzungen.

Turbo-Reiniger und Fettlöser: Wenn Sie eine Spülmaschine besitzen, dann können Sie ein Spülmaschinentab auch als Badreiniger benutzen. Den Tab in einer leere Sprühflasche geben, mit Wasser auffüllen und eine Nacht auflösen lassen. Vor Gebrauch gut schütteln.

Zitronensaft: Zitronensaft bzw. Zitronensaftkonzentrat ist ein bewährtes Hausmittel gegen Kalk, Fett und sehr starken Verschmutzungen. Auch für diesen selbst gemachten Badreiniger befüllen Sie eine Sprühflasche oder einen anderen Behälter mit ein bis zwei fingerbreit Zitronensaft und Wasser.