500 gramm Kaffee sind nicht 500 gramm Kaffee

18. April 2011 Aus Von Linda

Kaffee ist das Lieblingsgetränk der deutschen. Und das Produkt auf der ganzen Welt. Er gehört zur Kultur, ist Tradition und allseites trinkbar- sei es morgens zum aufwachen oder zum gemütlichen Beisammensein. Und er ist überall käuflich- nur leider ist nicht immer das drin, was man als Verbraucher erwartet.

Eine Packung Kaffee heißt nicht 100% Kaffeebohnen ©puuikibeach/flickr.com

Kaffee gibt es im Supermarkt in verschiedenen Variationen zu kaufen: Entweder als Instant-Pulver, in Bohnen- oder gemahlener Form. Meistens geht es ab 500 gramm los. Doch wenn Sie nun meinen, dass 500 gramm Kaffeebohnen das selbe sind wie 500 gramm gemahlener Kaffee, dann liegen Sie falsch.

Oftmals ist dem gemahlenen Kaffee noch etwas zugemischt. Beispielsweise Karamellsirup und Maltodextrin.

Karamellsirup wird für den Geschmack sehr vielen Lebensmitteln zugefügt. Brot ist auch eins davon. Maltodextrin ist ebenfalls ein Zucker, der aus Stärkeprodukten gewonnen wird.

Das Problem dabei ist, dass der Käufer bzw. Verbraucher nur schnell beim einkaufen auf die Verpackung achten und sich nicht mit den Zutaten beschäftigen. Sie sehen eine Packung Kaffee und sind zufrieden. Vor allem weil Zucker mittlerweile eine Volksdroge geworden ist und eigentlich alles damit gestreckt wird.

Fazit: Es ist immer wieder das selbe. Wer nicht genau auf die Angaben auf der Verpackung achtet, der wird oftmals eine Überraschung erleben. Ebenso wie bei den Kaffeepackungen.

Werbung